Motorradfahren am Möhnesee

Sobald sich die ersten Sonnenstrahlen zeigen, lockt der Möhnesee die Motorradfahrer an wie das Licht die Motten. Angesichts der wunderbaren Route rund um den langgestreckten See ist das auch wenig verwunderlich. Zusammen mit dem Haarstrang bietet die Gemeinde ein abwechslungsreiches Landschaftsbild, das keine Langweile aufkommen lässt. Überall laden (kostenpflichtige) Parkflächen zu einer Rast mit Seeblick ein. Außerdem gibt es verteilt um den Möhnesee diverse Einkehrmöglichkeiten. Vom unkomplizierten Imbiss, der sich auf Biker spezialisiert hat, bis zum gehobenen Restaurant ist für jeden Anspruch der passende Gastronomiebetrieb vorhanden.

Weil das Motorradaufkommen an den Wochenenden im Frühjahr und Sommer wirklich sehr hoch ist, fühlen sich einige Anwohner von den Motorradfahrern gestört. Das hat weniger mit ihrer Anzahl, als vielmehr mit der gelegentlichen Missachtung von Geschwindigkeitsbegrenzungen zu tun. Aus diesem Grund kontrolliert die Polizei hier besonders häufig. Vor einigen Jahren war der Streckenabschnitt zwischen Delecke und Körbecke für Biker sogar gesperrt, um den Rundkurs um den See zu verhindern. Ein Motorradfahrer klagte dagegen und bekam letztlich Recht.